Aktuelle Meldungen

15.02.2011
Das unsterbliche Leben der Henrietta Lacks

... durch das prämierte Buch von Rebecca Skloot rückt diese ungewöhnliche Frau in den Blickpunkt. Die in ihr wuchernden Krebszellen wachsen auch 60 Jahre nach ihrer Entnahme noch weltweit in den Laboratorien. Diesen Zellen und der daraus resultierenden Forschung sind unzählige medizinische Erfolge geschuldet. Entwicklung des Polioimpfstoffes, von Chemotherapeutika, der In-vitro-Fertilisation, ... googlen Sie doch einfach mal ...

 
20.12.2010
Google ermöglicht eine 3D-Reise in den menschlichen Körper

Wer sich Anatomie in 3D und bis ins Detail anschauen möchte, wird von Google´s Body Browser begeistert sein.

Spiegel.de berichtet:
"Anatomie-Reise am Rechner: Der Suchmaschinengigant Google hat ein 3-D-Modell des menschlichen Körpers veröffentlicht. Es erlaubt die von Google Earth bekannten Zoomfahrten. Muskeln, Knochen, Organe können ein- und ausgeblendet werden. Wer will, kann den Körper sogar von innen erkunden." Hier geht´s zum Artikel auf Spiegel.de.

Solche neuen Technologien bedürfen aber einer modernen technologischen Basis. Deshalb kann man sich nur mit den modernsten Browsern auf die Anatomie-Reise begeben. Derzeit kommen die beta-Versionen des Browsers Chrome bzw. Firefox in Frage.

Auf folgenden Seiten können Sie die Browserversionen downloaden:
» Hier geht´s zu Google´s Body Browser

 
18.12.2009
Insomnie - Der Kampf gegen Schlaflosligkeit

"Wer erlebt dies nicht ab und zu: Man liegt im Bett und kann nicht schlafen. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Ob Grübeln oder Stress, ob übermäßiger Kaffeekonsum oder gewisse Medikamente, ob Schmerzen oder das Schnarchen des Partners – das Ergebnis bleibt stets gleich: Man wälzt sich ruhelos von einer Seite auf die andere, und der erholsame Schlaf bleibt aus.

Problematisch wird dies allerdings erst dann, wenn es dauerhaft nicht mehr gelingt, richtig ein- oder durchzuschlafen, und die Leistungsfähigkeit am Tag dadurch spürbar beeinträchtigt ist. Dann liegt eine Insomnie vor, eine Ein- oder Durchschlafstörung."

» Lesen Sie hier kostenlos den gesamten Artikel über Insomnie bei epoc.de

 
30.11.2009
Statistisches Jahrbuch 2009 - mehr als die Top10 der Todesursachen

Das statistische Jahrbuch die Bundesrepublik Deutschland ist der "Klassiker" unter den Publikationen des Statistischen Bundesamtes. Hier finden Sie viele Informationen aus den Bereichen Bevölkerungsentwicklung, Bildung und vor allem auch dem Gesundheitswesen.

So finden Sie z.B. im Kapitel 9: Gesundheitswesen umfassendes Zahlenmaterial zu
  • Personalzusammensetzung und Kostenstruktur in Krankenhäusern
  • Diagnosen vollstationärer Patienten nach Anzahl, Geschlecht und Alter
  • durchgeführten diagnostischen Verfahren
  • operativen und nichtoperativen Maßnahmen
  • Todesursachen - angefangen beim Säugling bis hin zum alten Menschen
  • Schwangerschaftsabbrüchen
» Hier finden Sie das gesamte Statistische Jahrbuch 2009 nach Kapiteln sortiert und kostenlos.
» Sollten Sie jedoch nur am Kapitel 9: Gesundheitswesen interessiert sein, finden Sie dieses direkt hier...

 
26.10.2009
Migräne - Keine Einbildung

"Migräne - schätzungsweise über 300 Millionen Menschen weltweit setzt der heftige, pulsierende Kopfschmerz mit seinen Begleiterscheinungen immer wieder für Stunden oder sogar Tage praktisch außer Gefecht. [...] Laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation zählt unter den chronischen Krankheiten, die das Leben stark beeinträchtigen, Migräne zu den ersten vier. [...] Dass das zermürbende Leiden allmählich die ihm gebührende Aufmerksamkeit erhält, verdanken wir vor allem neuen Erkenntnissen durch Hirnaufnahmen, aus Genetik ..."

» Mehr zu den aktuellen Forschungsergebnissen erfahren Sie bei spektrum.de

 
14.09.2009
Spürhund für Krebs - Neues aus der Onkologie

"Beim Nachweis von Krebszellen stehen Mediziner vor einem Problem: Die Übeltäter sind nur schwer zu identifizieren, wenn man nichts über sie weiß. Stets müssen zelluläre Strukturen (Biomarker) oder spezifische Veränderungen im Zellstoffwechsel im Vorfeld bekannt sein, [...]. Avinash Bajaj von der University of Massachusetts in Amherst und seine Kollegen haben jetzt ein Verfahren entwickelt, ..."

» Den gesamten Artikel finden Sie kostenlos hier bei spektrum.de

 
Interne Meldungen anzeigen